2019.06 Esterbergrunde

 

Eine ausgedehnte Crosscountry Runde bei Garmisch

Esterbergrunde

Einmal um das Estergebirge rum mit finalem Trail

9. Juni 2019


Mal was anderes als Bikeschleppen auf einen Gipfel. Einmal um´s Estergebirge treten, gschmeidig einkehren und das finale auf Trail genießen.

 
 

B E S C H R E I B U N G

Eins vorweg: ich war fertig. Mein Magen machte nicht ganz mit und die Sonne tat ihr übriges dazu. Das Estergebirge zu umrunden ist keine schwere Tour an sich. Im Auf und Ab mit zwei längeren Uphills ging es diesmal auf einer klassischen Cross Country Runde rund herum. Dazu sind wir bis zum Wank Parkplatz gefahren und fuhren zum Warmfahren auf dem Radweg an der Loisach entlang Richtung Eschenlohe. Wir fuhren die Runde bewusst im Uhrzeigersinn, da wir a) die sacksteile Rampe zum Wank nicht fuhren wollten und b) wir zum Schluß noch ein Trailschmackerl verdienen wollten. Von Eschenlohe geht´s dann durch das Eschenlaine Tal zum Walchensee. Immer mit kleinen kurzen Rampen verlangt der Weg einem anfangs schon was ab. Vom Walchensee gehts dann rechts hinauf zum Aussichtspunkt über Wallgau. Leider ist die Sicht komplett zugewachsen. So fuhren wir weiter und zweigten in den ersten Trail ab. Zuerst noch ausgewaschen und verblockt, dann flowig bis Wallgau. Dann folgte der zweite Uphill des Tages durch das Finzbachtal zur Finzalm. Diese ist eine willkommene Raststelle zum Wassertanken, ehe es auf kurzem Trail über Brücken und Schotter weitergeht. Der letzte Part bis zur Esterbergalm ist nicht mehr weit. So ging es Umdrehung für Umdrehung weiter und auch der letzte Schweißtropfen war passé, als wir unser wohlverdientes Kuchenschmankerl genießen konnten. Auf er Alm war an so einem herrlichen Tag einiges los. Der Burschenverein und Trachtenverein der Jugend war anwesend und sorgten für Stimmung. Von weiten zog allerdings schon eine Schlechtwetterfront an. So rollten wir weiter Richtung steile Abfahrt nach Garmisch, ehe nach ein paar Metern rechts der Farchanttrail abzweigt. Ein leckeres Trailschmakerl mit Spitzkehren, flowigen Passagen, Absätzen, Wurzeln,… alles dabei. Die letzten Meter rollten wir auf Anfahrtsweg zurück nach Garmisch.

 
 

F A Z I T

Anstrengende Umrundung des Estergebirges – nichts weltbewegendes, aber durch die beiden Täler wunderbar zu radeln und einige Almen laden zur Einkehr ein.

Share

Kommentare sind geschlossen.