2020.06 Einen Berg Kohl auf die Spitze getragen

 

Bikebergsteiger Runde

Einen Berg Kohl auf die Spitze getragen

bei Bichlbach

25. Juni 2020


Wieder einmal (wenn auch gerade etwas schleppende Anzahl) in den Bergen gewesen. Diesmal mit dem Bike auf eine herrliche Bikebergsteigertour mit Vinnie.

 
 

B E S C H R E I B U N G

Eigentlich wäre ich um diese Zeit schon mindestens einmal am Gardasee gewesen und einmal in den Dolomiten. Aber die Corona Phase ist noch nicht ganz vorbei und das Wetter muß ja auch passen. Zumindest regnet und gewittert es die letzten Tage. So hatten wir ein super Sonnenfenster an diesem Tag. Früh morgens fuhren wir in Bichlbach los. Round about: hälfte fahren, hälfte Tragen und Schieben. Fahrend gings zuerst gemütlich in angenehmer Steigung bergan, ehe an einer Lichtung eine Bank zur Stärkung der Kräfte für den Aufstieg einlud. Nach kurzer Rast schoben wir unsere Stealhorses auf schmalen Wanderwegen bergauf. Schon bald haben wir die Baumgrenze erreicht und konnten unser Gipfelziel erspähen. Doch plötzlich beim Ablegen des Bikes mußte ich zuschauen, wie sich mein Helm aus dem Rucksackfach löste und den Berg abrollte. Zum Glück blieb er unverzehrt am letzten Latschenkieferstrauch hängen. Andernfalls wäre er futsch gewesen. Und zu meinem Glück noch im leichten grasbewachsenen Hang. Dann wurde es bis zur Spitze nochmals richtig steil. Vorbei an den Lawinenverbauungen und schon steht man oben. Einfach atemberaubend! Alles richtig gemacht.

Nach der Gipfelrast legten wir die Protektoren an und ich fuhr voraus. Vinnie war es zu steil, doch auch er fuhr den Hang runter. Dann durch die Latschenkiefern bis zur Bank an der Lichtung auf selben Weg bergab wie bergauf. Bis hierher eigentlich kein Problem. Dann wurde der Weg garstiger und verblockter, enger und verwurzelt. Stellenweise kann man es laufen lassen, dann aber wieder vorsichtig um die Kehre oder ein Hiderniss. Teilweise nicht alles fahrbar (zumindest mit unseren Fahrkönnen). Immer wieder mussten wir unsere Hände ausschütteln. Gute 1100 Tiefenmeter später standen wir wieder im Tal und rollten gemütlich mit fetten Grinsen zurück zum Auto.

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Bitte gebe dein Passwort ein um den Inhalt freizuschalten.

 
 

F A Z I T

Schon zwei Jahre schleppe ich diese Tour auf meiner Must-Do Liste herum. Jetzt ist auch dieses Kapitel abgeschlossen. Jedoch neue Kapitel, wenn nicht sogar “Bücher” sind wieder in meinem Kopf.

Share

Kommentare sind geschlossen.