2018.08 Passilsattel

20180816_125928_0050__DSC1912_Screen.jpg

 

 anstrengende Tour

Passilsattel

abgebrochene Seebergspitze Runde

16. August 2018

 


Eigentlich wollten Hardy und ich die Seebergspitze erklimmen und zum Achensee runtersurfen. Aber irgendwie fehlte die Zeit und wir fuhren die super Abfahrt vom Passilsattel Richtung Achensee runter.

B E S C H R E I B U N G

Wir sind extra früh aufgestanden und fuhren die weite Strecke zum Achensee, um die Seebergspitze zu erklimmen. Silvi und Vinnie fuhren auch mit, um im Rofan zu wandern. So stiegen wir in Achenkirch aus und fuhren bei brühender Sonne hoch zur Passilalm. Ab dieser mußten die Bikes auf den Rucksack gelegt werden und bis zum Passilsattel hochgetragen werden. Die Seebergspitze war schon lange sichtbar und fragende Blicke suchten nach der Aufstiegslinie durch die Latschen. So machten wir am Sattel eine Rast und erspähten Wanderer beim Auf- und Abstieg und fragten uns, wie dieser wohl mit Bikes zu schultern ist. So entschlossen wir uns, die Bikes Richtung Gipfel zu tragen. Auf halber Strecke kurz unterhalb der Baumgrenze mußten wir uns geschlagen geben. Der erschwerliche Aufstieg würde sicher noch einige Körner kosten und wir hatten einen Treffpunkt am Auto ausgemacht, der über die Gipfellinie nicht zu schaffen gewesen wäre. So kehrten wir zurück zum Sattel und entschlossen uns die Spitzkehrenabfahrt Richtung Pertisau unter die Stollen zu nehmen. Ein Hammer Trail und für mich fast durchgehend fahrbar. Verschwitzt kamen wir im Tal an und rollten zurück nach Maurach, wo wir Silvia und Vinnie am Auto trafen.

 
 

F A Z I T

Wieder alles richtig gemacht (naja, fast alles). Der Gipfelsturm blieb leider aus und die grandiose Abfahrt leider auch. Dafür entschädigte der Trailride vom Passilsattel nach Pertisau. Diese Tour wird definitiv noch beendet.

BILDER
Response code is 400

 

 

 

 

Share

Kommentare sind geschlossen.